Donnerstag, 28. Oktober 2010

Review Lush Lippenpeeling "Lip Dip"

lush-shop.ch
Ro war in den letzten Monaten pausenlos damit beschäftigt, ein Lippenpeeling mit Knallzucker zu entwerfen. Sie musste aber feststellen, dass die Kristalle einfach zu groß sind. Helen hat die Inspiration übernommen und den Knallzucker durch Puderzucker ersetzt. Sie hat außerdem Cranberries und Zitrone dazugetan und das köstlichste Lippenpeeling aller Zeiten entworfen. Und wenn wir köstlich sagen, meinen wir wirklich köstlich. Wir haben’s ausprobiert.

Und gleich noch ein Leckerli aus der Weihnachtskollektion von Lush - das Lip Dip-Lippenpeeling. Mir persönlich ist das Peeling leider zu grob und irgendwie zu "trocken". Die Masse lässt sich nicht gut auf den Lippen verteilen und fällt schnell in grösseren Brocken wieder ab. Zudem tue ich mich etwas schwer mit der Anwendung - soll ich das Zeug ablecken (essbar wäre es ja theoretisch)? Ich habe es beim Testen so gehalten, dass ich das Peeling nach einer kurzen Einwirkzeit mit einem Kosmetiktuch wieder abgenommen habe. Einen wirklichen Peelingeffekt konnte ich nicht feststellen. Ich benutze die Masse aber für meine Nagelhaut, dort bringt sie wirklich gute Effekte. 25 Gramm kosten CHF 14,00 und das Döschen ist wirklich relativ gross - ich denke, das hält sicher gut ein halbes Jahr, zumal man ein Peeling ja nicht jeden Tag benutzt.

1 Kommentar:

Tattookali hat gesagt…

Ich mag viele der Produkte von Lush wirklich gerne (z.B. die Body Butter). Aber bei den Peelings muss ich doch meistens sagen, dass ich den Preis einfach viel zu hoch finde - für ein bisschen Zucker und Aromen..Das kann man zuhause mit einem kleinen finanziellen Einsatz selber machen! Und gerade ein Peeling, das ist soo simpel zu machen (Olivenoel mit Zucker mischen, ein Duftoel nach Geschmack hineinmischen..fertig!). Aber das kann ja jeder selber entscheiden wie sie das handhaben möchte.